Meta





 

Dienstag, 24.02.2015

Oh man. Ich hab sooo einen Muskelkater. Sonntag den 22,4kg-Koffer die Spanische Treppe rauf, Montag ständig tausende Treppen im Institut (Altbau, x Stockwerke...), Montag Abend wieder die Spanische Treppe. Ich war zu faul außenrum und dann den Berg zu laufen und dachte mir "ach, das kleine Treppchen schaffste doch, läufst ja Zuhuse auch meistens rauf"... Ich hatte aber vergessen, dass hinter der Kurve nochmal gefühlte 895 Stufen kommen. Das grenzte schon an The Biggest Looser ;-)
 

Der nächste Arbeitstag begann mit einer Schnitzeljagd.

Den Personaleingang zu finden ist ja nicht schwer – einfach über die Straße. In die Bibliothek geht’s von da aus auch ganz einfach. Aber wie war nochmal der Weg zu dem Buch, in das sich jeder Mitarbeiter eintragen muss, der sich im Gebäude befindet? Achja, geradeaus an der Treppe und den Rari vorbei, rechts, links durch die Sicherheitstür ins Parlatorium, rechts durch die Sicherheitstür, dann… ähm… rechts? Rauf oder runter? Links ist Paolo von der Digitalisierung, dann eben rechts.. Ah, ja, da.

Da ich noch das Pfand für die Tessera bezahlen musste, suchte ich also nach dem Weg in die Direzione. Ich wusste, dass sie in einem der Gebäude unterm Dach war und viele (sogar für deutsche Verhältnisse) sehr breite Treppen hin führten. Ich guckte mich also um, ging hier und dort ein paar Stufen und öffnete Türen (zur Erinnerung: die kleinen Räume, von denen 2-3 exakt gleich aussehende Türen wegführen - sehr Hogwarts-Style). Nichts. Keine Direzione, nichtmal eine so breite Treppe.

Okay. Wenn nicht hier, dann vielleicht im nächsten Gebäude. Also zurück bis kurz vor das Anwesenheitsbuch, Sicherheitstür, Parlatorium, Sicherheitstür, ah, Alessandro stellt Rari ein! Er kann zwar nur Italienisch, ist aber total nett. Ich sprach ihn also an „Buongiorno Alessandro, scusi, cerco la direzione. Puoi aiutarmi, per favore?” Sicherlich nicht korrekt (beim einen Wort hab ich ihn gesietzt, beim anderen geduzt ;-) ), aber den Sinn, dass ich die Direktion suche und die Bitte mir zu helfen, verstand er und nahm mir auch meine 25 Fehler pro Satz nicht übel.  Die Reinigungskraft, die daneben stand (auch nur Italienisch), fragte, ob die Direzione der Bibliotheca oder dell'Instituto. Ich sagte, dass ich das gar nicht weiß und auch nicht die Namen. Die Direzione ist ‚oben‘ und es gibt viele... Ja, was heißt nun Treppe oder Stufe auf Italienisch? Aber man kann ja gebärden ;-) Alessandro guckte sich das an und fragte "Scale?" – "Siiii, si, scale!" – Zack, wieder ein wichtiges Wort erinnert :-)

In dem Moment kam eine deutsche Bibliothekarin um die Ecke, mischte sich mit ein (klingt ja negativ.. Ich fands nett von ihr, finde nur grad kein passenderes Wort) und zeigte mir dann, dass ich durch die Bibliothek gemusst hätte, durch eine Sicherheitstür (Überraschung, gibt’s ja nicht alle 2 Meter) und dann am Fuß der großen Treppe stehe. Zu meines Muskelkaters Glück gab es sogar einen Aufzug, der – TADA – sogar bis in den 6. Stock in die Direzione führte :D

Kurze Freude, schnelle Ernüchterung: keiner da. Aber was erwartet man um 9:00 Uhr auch anderes von Italienern…

Also wieder runter, zurück durch die Bibliothek, vom Security aufgehalten worden (lass mich, ich darf das) und mich wieder meinen 1702 Suchanfragen gewidmet.

 

Ich sitze also gerade hier und arbeite (ok, ich schreibe am Blog.. Aber sorry, bei 1702 mal Copy&Paste braucht man auch auch mal Abwechslung..) Jedenfalls sind hier die Fenster geschlossen und trotzdem hör ich (!!) den Baulärm und die Autos und Fußgänger hier oben noch so laut, als wären alle Fenster offen bzw. für mich dann als stünde ich daneben. Dass das in den schmalen Gassen laut ist, ist klar. Dass die Fenster nicht dicht sind, auch. Aber dass sie nur reine Deko zum Dreckpräsentieren sind, naja...

Cennino Cennini ist ja auch ein toller Name :D (arbeite ja doch nebenbei..)

*aus dem Fenster guck* heute ist es trist und grau, ja geradezu kalt (@Du-weißt-schon-dass-ich-dich-meine: Thermo-Jeans nicht vergessen ;-) ). Ich habe ein langärmeliges Oberteil an, einen Schal drüber und eine Fleece-Jacke über den Schultern und fröstel fast. Mitten in Italien… Oh, da fällt ein Tröpfelchen vom Himmel :-O


Eben kam Alessandro und brachte mir die Post. Im Vorbeigehen sagte er etwas, was ich als "Bouna finito" verstanden hätte, aber da ich gerade eine Banane esse, glaube ich, dass er mir einen guten Appetit gewünscht hat. Italienisch macht Fortschritte :D

 

So. Mal googlen, wo das Colosseo steht. Erst erzählte die Kollegin was von 30 minuti zu Fuß e poi di 10 minuti...

Bis heute Abend oder morgen dann ;-) 


24.2.15 11:55

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mike (24.2.15 19:28)
*Thermo-Jeans bügeln geh* ^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen